Monthly Archives: Dezember 2015

Melting Dinosaur

In diesem Video seht ihr das Ergebnis meiner ersten Versuche mit der Software Next Limit RealFlow. Mit deren Hilfe lassen sich Flüssigkeiten, aber auch physikalische Gesetze von Körpern realitätsnah simulieren. Die Software ist in der Filmindustrie im Bereich der Special Effects weit verbreitet. Filme wie 2012, Ice Age oder aber auch die Avengers lebten von deren Einsatz.

Als dreidimensionalen Grundkörper wählte ich ein einfaches LowPoly Modell eines Dinosaurier. Die Polygonanzahl spielte hierbei kaum eine Rolle, da dieser nur als einfache Formvorgabe für die Partikel dienen sollte und diese mit dem Start der Simulation sogleich vergessen war. Da RealFlow gut zur Simulation von Wasser ist, Wax allerdings ein wenig zähflüssiger, musste man sich etwas überlegen. Mit Hilfe eines Scripts von Allan McKay (ja, die Software kommt auch mit Programmierfunktionen) erhielt der Körper den benötigten Masseeffekt. Auf diese Art und Weise sieht es aus, als würde die Figur zerschmelzen. Im Anschluss daran erfolgte das Finetuning, in dem die Interaktion der Partikel und deren Reibung sowie die Simulationsgeschwindigkeiten per Try and Error Methode ausprobiert werden mussten.

Dinosauriermodell in RealFlow

Dinosauriermodell in RealFlow

Nach einer Simulationszeit von etwa 22 Stunden (und das Video geht nur 21 Sekunden) konnte die fertige Simulation in 3ds Max importiert werden. Der Körper wurde noch mit einigen Modifiern bearbeitet, um die Renderzeiten zu verkürzen und das Mesh sauberer zu halten. Im Anschluss erhielt die Szene noch ihre eigene Beleuchtung und das Dinomodell seinen eigenen Wax-Shader.

Melting Dino Final
Melting Dino 3ds Max

Die Renderzeit betrug letztendlich in 3ds Max noch 2 Minuten. Kaum zu vergleichen, mit der Simulationszeit. Ich hoffe Euch gefällt das Ergebnis.

800+ free textures

Gumroad erfreut sich einer immer zunehmenderen Beliebtheit. Ganz zu Recht, wie ich finde. Artists, Designer und Modeller haben die Möglichkeit ihre Werke kostengünstig anzubieten. Viele machen dies sogar für umsonst.

Joost Vanhoutte veröffentlicht seit kurzem umfangreiche Texture-Bundels kostenlos, die sogar kommerziell genutzt werden dürfen. Einzige Bedingung der Creative Commons BY 2.0 Lizenz ist die Namensnennung des Urhebers. Bei dieser Bundelgröße sollte das allerdings kein Problem darstellen. Die Bundels werden in 2 verschiedenen Auflösungen angeboten (HighRes und LowRes). Beide sind mit einer Größe von über 5 GB nicht gerade klein. Ihr solltet euch also überlegen, von wo aus ihr euren Download startet.

Unter folgenden Link findet ihr sein Angebot: https://gumroad.com/joost#

Kleine Anmerkung noch … wie bei allen Gumroad Verkäufen habt ihr die Möglichkeit auch mehr für ein Produkt zu bezahlen, als ihr eigentlich müsst. Bei einem solchen Angebot, sollte es eigentlich drinnen sein.